Die Jungs mit der Plakette vom TÜV

Argentinien, Chile, Deutschland, Frankreich, Lettland, Spanien, Senegal. Jahr für Jahr führen die Fachleute von TÜV Rheinland rund vier Millionen Hauptuntersuchungen an Kraftfahrzeugen weltweit durch. In Deutschland umfasst die Hauptuntersuchung für Kraftfahrzeuge rund 160 Punkte. Von der Lichtanlage über die Bremsanlage und die Bereifung bis zur Feuersicherheit.

Selbstverständlich können Sie Ihr Fahrzeug auch bei uns zur Hauptuntersuchung anmelden. Dienstags ab 16.00 Uhr und Freitags ab 14.00 Uhr sind die Außendienstmitarbeiter der Prüfstelle in unserer Werkstatt um die Hauptuntersuchung abzunehmen. Je nach Auslastung nehmen wir die Abgasuntersuchung (AU) bereits im Vorfeld ab. Diese ist seit Januar 2010 fester Bestandteil der Hauptuntersuchung.

Wenn gewollt prüfen wir Ihr Fahrzeug bereits im Vorfeld. So können wir bei kleinen Mängel noch reagieren bis das Fahrzeug zur HU kommt.
Hierzu wäre es sinnvoll bei Ihrem TÜV-Termin das Auto uns früh genug zur Verfügung zu stellen.

Zusätzlich zur Hauptuntersuchung können Sie bei uns auch Eintragungen von Rad-Reifen Kombinationen, Fahrwerk, etc. vornehmen lassen. Bei allen Terminen ganz wichtig, den Fahrzeugschein nicht vergessen!

Ob Anwohner, Besucher oder Berufspendler: In immer mehr Städten und Regionen Deutschlands dürfen nur Fahrzeuge mit Feinstaubplakette in die ausgewiesenen Umweltzonen fahren. Ohne Plakette drohen ein Verwarnungsgeld von 40 Euro und zusätzlich ein Punkt in Flensburg. Plaketten gibt es in allen Servicestationen von TÜV Rheinland. Sowie selbstverständlich an den Terminen bei uns. Um eine Feinstaubplakette zu erhalten, reicht der Fahrzeugschein oder die neue Zulassungsbescheinigung.

Feinstaubplakette / TÜV

Fotos: TÜV Rheinland